16. September 2019

„Joanes Preis“ für soziale Stadtraumgestaltung: Jetzt Idee einreichen und am Realisierungswettbewerb teilnehmen!

Wie kann ein innerstädtischer Ort die soziale Gemeinschaftsbildung fördern? Antworten suchen die Joanes Stiftung und die Wohnungsbaugesellschaft degewo ab sofort mit dem erstmalig ausgeschriebenen „Joanes Preis“. Gesucht werden kreative Konzepte zur Gestaltung des neu entstehenden „Ackerplatzes“ in Berlin-Wedding.

Von der künstlerischen Lichtinstallation über innovative Spiel- und Sportflächen bis zum nachhaltigen Gemeinschaftsplatz: Unter dem Motto “Raum für Gemeinschaft” werden beim erstmals ausgeschriebenen “Joanes Preis” ab sofort kreative Ideen für die Neugestaltung eines Stadtplatzes in Berlin-Wedding gesucht. Die Fläche in der Ackerstraße im Brunnenviertel soll zukünftig als „Ackerplatz“ zum belebten Zentrum des Stadtquartiers werden. Ziel des mit insgesamt 15.000 Euro brutto dotierten Preises ist die Förderung von kreativen Bürger*innen und die Aufwertung sozialer Lebens- und Gemeinschaftsräume in bestehenden Stadtquartieren.

Vom 16. September bis zum 11. November 2019 können interessierte Künstler*innen, (Landschafts-)Architekt*innen und sonstige Personen sowie Initiativen, die sich als soziale “Stadtgestalter*innen” beteiligen möchten, ihre Ideen/Kreationen einreichen.

Die Teilnahme am „Joanes Preis“ ist ganz einfach: Sie schreiben uns eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse:  wettbewerb@joanes-stiftung.de und erhalten von uns einen Link zu den Ausschreibungsunterlagen als Antwort.

Nach der Bewertung durch unsere Experten-Jury und einer öffentlichen Ausstellung soll das Gewinnerkonzept bereits ab März 2020 in die Tat umgesetzt werden. Für die Realisierung ist zunächst ein temporäres Pilotprojekt von drei Monaten geplant, das den Anstoß für einen partizipativen Prozess mit den Anwohner*innen im Brunnenviertel bildet.

Bildschirmfoto 2019-09-16 um 15.58.51